Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. August 2009 5 07 /08 /August /2009 19:10
Drei leckere indische Rezepte möchte ich euch heute vorstellen. Keine Angst - ich dachte auch immer, es sei sehr kompliziert. Aber wenn man mal alle dafür nötigen Gewürze hat, ist die größte Hürde genommen. Ich gebe zu, es sind nicht wenige ;-)  Folgende solltet ihr euch zulegen, wenn ihr öfter Indisch kochen wollt:
Kurkuma, Kreuzkümmel, Zimtstangen, Knoblauch, Senfkörner, Nelken, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, frischen Ingwer, Chillischoten, evtl. Kokosraspeln. Dann könnt ihr euer eigenes Masala zusammen stellen. Masala ist nur ein anderes Wort für Gewürzmischung und ist nicht zu vergleichen mit abgepackten Currymischungen!
Ein echtes Geschmackserlebnis sind diese indischen Rezepte. Ich liebe sie!

Zitronenreis / Nimbu Chawal: Reis 10 Min. einweichen. In Butter Kreuzkümmel, Senfkörner, eine kleine Zimtstange und ein Curry- oder Lorbeerblatt anbraten. Dann gehackten Chilli dazu. Wenn die Gewürze einen leichten Duft verströmen, den abgetropften Reis dazu geben und rühren bis er glasig ist. Kochendes Salzwasser aufgießen und garen lassen. Zum Schluss etwas Kurkuma, Butter und den Saft einer Zitrone unterheben. Wer mag, kann gerne die Schale einer unbehandelten Zitrone darüber hobeln. Fertig.

Gebratene Kichererbsen mit Paprika / Channa aur simla mirch: Kichererbsen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag ca. 40 Min. in Wasser kochen. In einem Sieb abtropfen lassen. Dann ghee oder Butter in einem Topf erhitzen und Kreuzkümmel darin anbraten, sowie Chilli, Kurkuma und Ingwer dazu geben - anschließend die klein geschnittene Paprika. Alles braten, Kichererbsen sowie Salz dazu geben. Wer es fruchtiger möchte, kann auch Tomatenstücke unterheben.

Gemüsecurry aus Goa: Dieses Curry dauert etwas, dafür habt ihr so eine Geschmacksexplosion noch nicht erlebt!
Man brät eine Zwiebel mit Kokosraspeln an. Beiseite stellen. Anschließend brät man wiederum Chilli, Koriandersamen (1/2 Tl) , 2 Nelken und eine Zimtstange an und röstet das Ganze in etwas Öl. Die Kokosraspelmischung kommt hinzu - noch etwas braten lassen. Dann die Gewürzmischung mit etwas Wasser im Mixer pürieren. Erneut in der Pfanne Senfkörner, Kurkuma, Kreuzkümmelsamen sowie ein Lorbeerblatt und eine zweite Zwiebel anbraten. Nach ca. zehn Minuten die Gewürzpaste unterrühren und weiterbraten. Jetzt haben wir eine würzige Soße. Noch etwas Wasser und Salz unterrühren, anschließend das geschnittene Gemüse dazu geben. Ich habe Kartoffeln, Karotten, Zucchini, Paprika und Tomaten verwendet. Das Gemüse gut in der Soße garen lassen, etwas Zucker und Zitronensaft unterrühren. Zum Schluss, wenn man möchte, frischen Koriander und einen Klecks Joghurt drüber geben. Es lohnt sich!!

Falls ihr Interesse an weiteren Rezepten habt, kann ich euch ein Vedisches Kochbuch empfehlen. Darin gibt es nur vegetarische Gerichte, aber was für welche! Oder schaut hier vorbei. Viel Spaß!

Bildquelle Buddha: www.piqs.de / firesale28 / Bildausschnitt Buddha
Bild rechts: von links nach rechts: Kichererbsen mit Paprika, Zitronenreis, Gemüsecurry.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Sabine Segerer - in Trennkost - Rezepte
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Newbodys München Ultraschall Waver Schlank Fett weg 05/16/2010 19:15



Hallo, ich finde die Webseite sehr informativ und aufgeschlossen.
Viele Grüße



Umzug München 02/13/2010 19:16


Indisch Essen ist doch gut, doch die meisten indischen Gerichte kann man doch nur in teuren Restaurants geniessen, da etwas exotisches zu kochen im Aufwand teuer sein kann.


Sunny 10/04/2009 13:21


Hallo Sabine,
Deine Antwort hat mich zu einem Eintrag inspiriert. Wenn Du oder auch andere mehr wissen möchtet, besucht mich doch einfach mal auf meinem Blog.
www.kunterbuntesallerlei.com

Würde mich freuen Euch dort zu begrüßen.

LG Sunny 


Sunny 09/25/2009 18:27


Hallo,
habe den Eintrag durch Zufall gefunden und dachte ich hinterlaß Dir eine kurze Nachricht.
Habe vor einem knappen Jahr meine Ernährung auf "indisch" umgestellt. Meißt vegetarisch. Ist lecker und das kochen macht Spaß. Ein Buch das mir den Einstieg leicht gemacht hat ist "Indisch
Vegetarisch" erschienen im Hädecke-Verlag.
Also weiterhin viel Spaß beim Kochen und essen...
LG S.


Sabine Segerer 10/03/2009 23:21


Hallo Sunny, klingt interessant! Vielleicht erzählst du mal mehr von deinen Erfahrungen? Würde mich freuen.
LG Sabine


regina 09/16/2009 10:55

Indisches Essen lohnt sich immer, bin ein großer Fan davon und ich bin stolz, dass ich schon einige Rezepte kochen kann :) LG

Über Diesen Blog

  • : NAKED FOOD
  • : Naked Food - das Gesundheits-Blog. Hier wird die Nahrung so betrachtet wie sie ist: unbearbeitet und pur. Was steckt in unseren Lebensmitteln und wie können wir sie für uns nutzen? Außerdem: Leckere Rezepte, v.a. Trennkost!
  • Kontakt

Profil

  • Sabine Segerer
  • Wer sagt, dass man Kochbücher nicht wie Romane lesen kann? Außerdem liebe ich Ernährungsbücher aller Art und kann stundenlang über Gesundheitstipps reden. Ich freue mich über interssierte Leser! :-)
  • Wer sagt, dass man Kochbücher nicht wie Romane lesen kann? Außerdem liebe ich Ernährungsbücher aller Art und kann stundenlang über Gesundheitstipps reden. Ich freue mich über interssierte Leser! :-)

Zurück zur Startseite

Suchen

Eco Fashion

 

 modeaffaire-logo-web.jpg

 

Das Online-Portal für faire Mode

Archiv

Impressum

Bookmarks

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing

Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop 

 

Paperblog